2 IS-Frauen auf dem Weg nach Deutschland – Türkei schiebt weiter ab

Zwei Ehefrauen von Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) sollen heute von der Türkei nach Deutschland abgeschoben werden. Dabei handelt es sich nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur um eine 1998 geborene Frau, der es gelungen war, aus dem von Kurden bewachten Gefangenenlager Al-Hol in Syrien zu fliehen. Sie saß zuletzt in der türkischen Stadt Gaziantep in Abschiebungsgewahrsam. Nach bisheriger Planung soll auch eine gebürtige Hannoveranerin ins Flugzeug gesetzt werden, der es gelungen war, sich aus dem syrischen Gefangenenlager Ain Issa in Richtung Türkei abzusetzen.
Russland hatte am Donnerstag deutlich gemacht, dass es ohne vorherige Überprüfung keine russischen IS-Anhänger aus der Türkei aufnehmen will.

(red, ntv.de, dpa)

Related posts