Ein Kommentar – Ballern für die Weidetierhaltung

Kurz vor Weihnachten noch fix beschließen, wird schon keiner mitbekommen.

So oder so ähnlich, kommt es mir beim Gesetz zum “Abschuss von Wölfen” vor, welches am 19.12.2019 noch fix durch den Bundestag gejagt wurde. Die GroKo feiert sich dafür, dass künftig bei Weide- und Nutztierriss so lange der Wolf in der Region gejagt werden darf, bis es zu keinem Riss mehr kommt. Theoretisch wie praktisch kann somit ein ganzes Rudel ausgerottet werden.

Da hilft es kaum, wenn jeder einzelne Abschuss, vorab genehmigt werden muss, denn in den entsprechenden Behörden sitzen auch nur Minipolitiker, die es dem geneigten Wähler, oder der Partei recht tun mag.

Ok, Deutschland ist dicht besiedelt und da kann es fix mal zu Kontakt mit dem Wolf kommen, aber unsere östlichen Nachbarn haben mit einer vielfach größeren Wolfspopulation gelernt zu leben.

Und Deutschland? Anstatt endlich ein ordentliches Förder- & Entschädigungsprogramm aufzulegen, was den Weide- und Nutztierhaltern wirklich hilft, ballern wir einfach drauf los. Herdenschutz kostet Geld, dass steht außer Frage, aber es würde Deutschland gut zu Gesicht stehen, wenn unsere Regierung nicht weiter Rotkäppchen und der böse Wolf spielt, sondern endlich mal vernünftig handelt.

(ak)

Related posts