Amazon stellt sein Angebot “Amazon Pantry” ab 1. Juli 2020 ein

Man kann Amazon nicht vorwerfen, keinen langen Atem zu haben. Doch jetzt zieht der Lieferdienst die Reißleine und stellt einen 2015 gestarteten Lieferdienst in Deutschland ein. Die meisten Artikel gibt es aber weiterhin.

Amazon Pantry war einst als Supermarkt-Alternative in Deutschland positioniert worden. Die Idee: Lebensmittel, Waschmittel, Pflegeprodukte, Tiernahrung und mehr solltest du in einen virtuellen Einkaufswagen legen. Dieser entsprach einem Pantry-Paket, dessen Versand etwa 4 Euro kosten sollte.

Doch wirklich erfolgreich wurde Amazon Pantry in Deutschland nie. Vermutlich lag das zum einen an dem beschränkten Sortiment. Denn es bestand ausschließlich aus Lebensmitteln, die der Bevorratung dienen. Im Marketing-Sprech heißt das: „Preiswerte Artikel des täglichen Bedarfs“.

AMAZON FRESH ALS ALTERNATIVE ZU AMAZON PANTRY

Frische Lebensmittel gibt es bei Amazon lediglich über den Dienst Amazon Fresh. Und auch die Versandkosten dürften bei den an einen Versand ohne weitere Kosten gewöhnten Kunden einen Grund gespielt haben. Erst bei einem Warenwert von 90 Euro hat Amazon das Paket ohne weitere Kosten auf die Reise geschickt.

Jetzt also das Ende. Amazon stellt den Dienst Amazon Pantry ein. Bis zum 30. Juni kannst du noch einmal im virtuellen Kaufhaus shoppen gehen, danach ist Schluss.

Das heißt aber nicht, dass Amazon sich aus dem Lebensmittel-Geschäft zurückzieht. In der Corona-Krise war Amazon mit Amazon Fresh so erfolgreich, dass kaum Lieferfenster zu ergattern waren. Allerdings: Amazon Fresh gibt es nur in wenigen Großstädten. Mit Amazon Pantry hingegen bediente Amazon ganz Deutschland über eigene Paketboten oder die üblichen Paketdienste.

Einige der Trockenprodukte, die du heute bei Amazon Pantry kaufst, wird es künftig wohl im normalen Amazon-Versand geben. Dabei besteht nicht mehr die Gefahr, dass Amazon diese Artikel als Plus-Produkt an einen Mindestumsatz koppelt. Den Plus-Versand hatte Amazon ebenfalls eingestellt


Unterstützen Sie uns

Ihnen gefällt unsere Arbeit?

Unsere Autoren freuen sich immer über eine kleine Kaffeespende.

Related posts