Neue Eindämmungsverordnung für Sachsen-Anhalt beschlossen

Magdeburg – Staatskanzlei und Ministerium für Kultur In Sachsen-Anhalt treten am Freitag, 4. März 2022, neue Corona-Regelungen in Kraft. Das Kabinett hat dazu heute die 16. Eindämmungsverordnung beschlossen, mit der der zweite Öffnungsschritt der Bund-Länder-Runde vom 16. Februar 2022 umgesetzt wird. Die neue Verordnung regelt die Aufhebung des verpflichtenden 2-G-Zugangsmodells in der Gastronomie sowie in Beherbergungsbetrieben. Dort gilt dann das 3-G-Zugangsmodell: Das heißt, der Zutritt ist für Geimpfte, Genesene und Personen mit tagesaktuellem Test möglich. Bei „überregionalen Großveranstaltungen“ in geschlossenen Räumen ist künftig maximal eine Auslastung von 60 Prozent der…

Read More

Lockerungen an Schulen in Sachsen-Anhalt ab 7. März 2022

Magdeburg – Bildungsministerium Sachsen-Anhalts Bildungsministerin Eva Feußner hat die Verfahrensweise der Lockerungsmaßnahmen an den Schulen präzisiert. Feußner teilte mit, die Landesregierung habe nach intensiver Beratung mit den zuständigen Fachbehörden und mit Blick auf den Drei-Stufen-Plan der Bundesregierung einen Fahrplan für die nächsten Schritte zu einer weitreichenden Normalisierung im Alltag beschlossen. Feußner: „Dabei wurde deutlich, dass aufgrund der pandemischen Lage erst ab dem 7. März 2022 auf das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes im Unterricht verzichtet werden kann.“ Außerhalb des Unterrichts muss im Schulgebäude weiterhin ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden. Die übrigen Schutz- und…

Read More

Sozialministerium passt Quarantäneregelungen im Kita-Bereich an

Magdeburg – Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Das Sozialministerium hat mit Erlass an die Gesundheitsämter die Quarantäneregelungen für den Bereich der Kindertageseinrichtungen angepasst. Durch gezieltere Quarantäneanordnungen und tägliche Testungen nach Auftreten eines Infektionsfalls nach dem Vorbild im Schulbereich bereits praktizierten „Test-to-stay-Ansatzes“ sollen künftig „Quarantäne-Dauerschleifen“ vermieden werden. Die Entscheidung liegt weiterhin in der Verantwortung des Gesundheitsamtes und kann insbesondere bei größeren Ausbruchsgeschehen von diesen Vorgaben abweichen. Zu den grundsätzlichen Regelungen im Einzelnen: Positiv getestete Personen dürfen die Kitas und Tagespflegestellen nicht betreten. Folgende Kontaktpersonen eines Corona-Infizierten müssen nicht in…

Read More

Land  und Kommunen setzen einrichtungsbezogene Impfpflicht gemeinsam um

Magdeburg – Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne hat den Kommunen bei der Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht Unterstützung zugesagt. In einer Video-Schalte haben sich Vertreter der Landkreise und kreisfreien Städte, von Landkreistag und Städte- und Gemeindebund am heutigen Donnerstag mit dem Ministerium über die anstehenden Herausforderungen ausgetauscht. „In enger Abstimmung mit den kommunalen Spitzenverbänden werden wir uns auf einheitliche Verfahren verständigen“, sagte Ministerin Grimm-Benne. Um den Gesundheitsämtern den Vollzug der im Dezember 2021 vom Bundestag und Bundesrat beschlossenen einrichtungsbezogenen Impfpflicht zu erleichtern, werde die Einrichtung einer…

Read More

Sachsen-Anhalt verlängert Eindämmungsverordnung bis zum 24. Februar

Magdeburg – Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Die aktuellen Maßnahmen des Landes Sachsen-Anhalt zur Eindämmung des Corona-Virus haben vier weitere Wochen Gültigkeit. Dazu hat die Landesregierung am heutigen Donnerstag die fünfte Änderungsverordnung zur 15. Eindämmungsverordnung beschlossen. Diese gilt nun bis zum 24. Februar 2022. Im Wesentlichen sind die aktuellen Regelungen verlängert worden. Neu aufgenommen wurde eine Ermächtigung für das Ministerium für Bildung und das Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung per Erlass konkretisierende Vorgaben zur Notbetreuung für Gemeinschaftseinrichtungen wie Kindertageseinrichtungen, Horte oder Schulen zu regeln, sollten Schließungen bei weiter…

Read More

Gesundheitsministerkonferenz: Bundeseinheitliche Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht

Magdeburg – Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat sich am Samstag im Rahmen einer Videoschalte für ein bundeseinheitliches Vorgehen bei der Einführung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht gemäß § 20a IfSG ausgesprochen. Die Gesundheitsministerkonferenz (GMK) hat sich am Samstag im Rahmen einer Videoschalte für ein bundeseinheitliches Vorgehen bei der Einführung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht gemäß § 20a IfSG ausgesprochen. Dafür soll das Bundesgesundheitsministerium (BMG) gemeinsam mit den Ländern rechtssichere Kriterien für eine praktikable Umsetzung der einrichtungsbezogenen Impfpflicht entwickeln. Angesichts der Belastung der Gesundheitsämter setzen sich die Länder für…

Read More

Kontaktnachverfolgung konzentriert sich auf gefährdete Gruppen

Die Gesundheitsämter sollen sich wegen der stark steigenden Infektionszahlen künftig auf die Kontaktnachverfolgung bei Corona-Fällen im Klinik- und Pflegebereich und in Einrichtungen der Eingliederungshilfe für Menschen mit Behinderung konzentrieren. Das haben die Gesundheitsministerinnen und -minister der Länder beschlossen. Neben der Kontaktaufnahme zu infizierten Personen und deren Haushaltsangehörigen solle die Nachverfolgung in diesen Bereichen „mit höchster Priorität“ zum Schutz sogenannter vulnerabler Gruppen durchgeführt werden, hieß es in einem einstimmig gefassten Beschluss. Verwiesen wird darin auf die erwarteten weiter stark steigenden Infektionszahlen durch Omikron und die Kapazitäten in den Gesundheitsämtern.

Read More

Hunderttausende Neuinfizierte auf Höhepunkt der Welle möglich – Gesundheitsminister bei Lanz

Gesundheitsminister Lauterbach rechnet, nach Modellierungen des RKI, mit dem Höhepunkt der Omikron-Welle Mitte bis Ende Februar. Dann kann es nach Berechnungen hunderttausende Neuinfektionen täglich geben. Dies gab er bei Markus Lanz im ZDF bekannt. Das Problem in Deutschland wird die hohe Zahl an ungeimpften vorallem in der Altersgruppe über 50 sein. In dieser Gruppe ist die Impf- & Boosterquote am schlechtesten. Dort stehen andere Länder deutlich besser da, wie zum Beispiel Italien und Frankreich. Zudem soll es am kommenden Montag in der Ministerpräsidentenkonferenz neue Maßnahmen geben, um die Welle weiter…

Read More

Landesweite Hotline für Impftermine in Sachsen-Anhalt geschaltet

Magdeburg – Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit und Gleichstellung Terminbuchungen für Corona-Schutzimpfungen in den landesweiten Impfstellen sind in Sachsen-Anhalt wieder über eine einheitliche Telefon-Hotline möglich. Unter der Rufnummer 0391- 24369971 können Termine für Erst-, Zweit- und Boosterimpfungen vereinbart werden. Das Angebot soll die Organisation der Impftermine für die Impfstellen und die Buchung der Termine für Impf-Interessenten erleichtern. Die Termin-Hotline ist wochentags in der Zeit von 9 bis 19 Uhr sowie an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 13 bis 17 Uhr erreichbar. Gesundheitsministerin Petra Grimm-Benne verwies darauf, dass die Impfquote zuletzt…

Read More

Sachsen-Anhalt verlängert Eindämmungsverordnung bis zum 28. Januar

Magdeburg – Staatskanzlei und Ministerium für Kultur Sachsen-Anhalts Landesregierung hat heute die vierte Änderungsverordnung zur 15. Eindämmungsverordnung beschlossen. Diese gilt bis zu dem 28. Januar 2022. Im Wesentlichen wurden die aktuellen Regelungen verlängert. Geboosterte Personen sind künftig bereits ab dem Tag ihrer Auffrischungsimpfung von der zusätzlichen Testpflicht befreit. Dafür wurden die Zugangsbedingungen zum 2-G-Plus-Modell angepasst, das in Sachsen-Anhalt nach wie vor verpflichtend für Chöre, Volksfeste, Sport- und Kulturgroßveranstaltungen gilt und freiwillig in der Gastronomie umgesetzt werden kann. Zugang erhalten nur Geimpfte und Genesene, die zusätzlich ein negatives Testergebnis vorweisen können.…

Read More