Coronavirus – Hohe Fallzahlen / Kontaktverfolgung nicht mehr tagaktuell möglich

Aufgrund der derzeit stark steigenden Coronavirus-Fallzahlen steigt auch das Arbeitsaufkommen im Gesundheitsamt des Landkreises.

Werbung
Werbung

Es wird darauf hingewiesen, dass die Fallbearbeitung im Gesundheitsamt erst dann beginnen kann, wenn die schriftliche Mitteilung aus dem Labor vorliegt. Das Gesundheitsamt hat keinen Einfluss auf die Dauer des Testverfahrens und den Meldezeitpunkt.
Die anschließende Kontaktnachverfolgung ist sehr arbeits- und zeitintensiv und muss gewissenhaft erfolgen, um die Infektionsketten schnell zu unterbrechen. Daher kann aufgrund der hohen Fallzahlen, die täglich gemeldet werden, die Fallbearbeitung derzeit nicht tagaktuell erfolgen.

Im Landkreis gilt die Allgemeinverfügung zur Quarantäne, so dass sich positiv getestete Personen, sobald sie das Ergebnis haben, unverzüglich in Quarantäne zu begeben haben. Das Gesundheitsamt wird sich definitiv mit den Betroffenen in Verbindung setzen, auch wenn das aufgrund des aktuellen Arbeitspensums nicht sofort erfolgen kann. Wir bitten dafür um Verständnis!

Absender der Meldung:
Landkreis Mansfeld-Südharz, Pressestelle

Werbung

Related posts