FC Hettstedt – Förderstedt

Im Heimspiel gegen den SV Förderstedt verpasste der FC Hettstedt den Start ins Spiel. Einen Abstimmungsfehler in der Hintermannschaft nutzten die Gäste aus, um nach 16 Minuten in Führung zu gehen. In der Folgezeit fanden die Hettstedter immer besser ins Spiel und übernahm die Oberhand. In guter Manier erspielten sie sich Chance um Chance. Etwas zählbares kam dabei aber nicht zustande.
Aus der Pause nahmen die Gastgeber den Schwung aus der ersten Halbzeit mit. Nach 53 Minuten zog der FCH einen ansehnlichen Spielzug auf, den Patrick Bieder zum 1:1 vollendete. Mit Rückenwind liefen sie weiter das Tor der Förderstedter an. Möglichkeiten zur Führung gab es genug, geklingelt hat es nicht. Wie so oft im Fußball sollte sich dies rächen. 80 Minuten waren gespielt, als der Schiedsrichter auf Elfmeter für Förderstedt entschied. Die Entscheidung sorgte für Diskussionen bei den Hettstedtern. Es half alles nichts, Förderstedt nutzte die Chance und ging erneut in Führung. Kurz vor Ende erhöhten die Gäste auf 3:1. Da half es auch nichts, dass der FC Hettstedt die letzten Minuten in Überzahl spielte.
Zusammenfassend war die Niederlage unnötig. Die Mannschaftsleistung hat gestimmt, belohnt hat sich der FC Hettstedt nicht. Nun sind alle Augen auf das Derby in Bräunrode gerichtet.

(FC Hettstedt)

Related posts