FC Hettstedt – SV Augsdorf (3:2)

Stark ersatzgeschwächt ging der FC Hettstedt in das Spitzenspiel gegen den Augsdorfer SV. Sechs Stammspieler fehlten, sodass das Trainerkollektiv auf drei Spieler der Zweiten Mannschaft, einem Torhüter als Feldspieler, dem spielenden Co-Trainer und Vorstandsmitglied Michael Thiesler zurückgreifen musste. Die Vorzeichen standen also denkbar schlecht. Doch zur Freude der Hettstedter begann das Spiel perfekt. Nach nur drei Minuten brachte Daniel Steffen den FCH in Führung. Fast hätte Chris Gauk die Führung etwas später ausgebaut, aber er traf nur den Pfosten. Nach 21 Minuten konnten die Augsdorfer das Spiel ausgleichen und übernahmen auch die Kontrolle über das Spiel. Zwei, drei hundertprozentige Chancen ließen sie in der Folgezeit liegen. Philipp Poschke im Hettstedter Tor erwischte einen Sahnetag. Auf der anderen Seite wurde Chris Gauk im Strafraum gefoult. Den fälligen Strafstoß verwandelte Danny Koge, da waren 34 Minuten gespielt. Entlastung brachte dies den Hettstedtern nicht. Augsdorf drückte weiter und konnte kurz vor der Pause, wieder nach einigen vergebenen Großchancen, noch auf 2:2 ausgleichen.

Werbung
Werbung

Gestärkt von der Halbzeit startete der FC Hettstedt wieder erfolgreich. Danny Koge brachte sein Team in der 51. Minute mit 3:2 in Führung. Nun kämpften die Hettstedter wacker und gaben Alles, um die Führung über die Zeit zu bringen. Jeder einzelne Spieler ging an sein Limit. Nach und nach erarbeitete sich der FCH noch Chancen, gerade gegen Ende auch Konter, womit er sich teilweise in aussichtsreiche Abschlusspositionen brachte. Tore fielen in der Partie aber keine mehr. Mit dem Abpfiff erhielt Mohamad Abou Shanab seine zweite gelbe Karte und wurde somit des Feldes verwiesen. Doch das trübt das Ergebnis nicht. Der FC Hettstedt gewinnt das Spitzenspiel.

Nach dem Ende zeigte sich das Trainerteam unglaublich stolz. Die Spieler bewiesen einen unheimlichen Teamgeist und zeigten, dass der Kader auch in der Breite gut aufgestellt ist.

Mit dem Sieg ist auch der Rückrundenauftakt geglückt und die Tabellenführung wurde verteidigt. Nächstes Wochenende findet das Nachholspiel zwischen Gonnatal und Roßla statt. Dort entscheidet sich, ob der FC Hettstedt auch als Spitzenreiter überwintert.

Hettstedt: Poschke, Joseph, Reuß, Abou Shanab, Freisdorf-Apel (71. Kattash), Koge, Gauk, Gürtler, Steffen, Wilke, Mühlenberg

(fc-hettstedt.de)

Werbung

Related posts