FC Hettstedt – Wimmelburg

Das Spitzenspiel in der Kreisoberliga begann gut für den FC Hettstedt. Nach rund 15 Minuten brachte Chris Gauk die Heimmannschaft in Führung. Nach einem langen Pass durch die hochstehende Abwehr lupfte er den Ball über den Torhüter. In der Folge erspielte sich Wimmelburg immer öfter Chancen. Der FC hatte oftmals Probleme den Ball zu klären. Dies rächte sich nach 18 Minuten, als Oliver Müller eine solche Situation ausnutzte und den Ausgleich erzielte. Nur ein paar Minuten später konnte Bloßfeld die Grün/Weißen in Führung bringen. Zu allem Überfluss verlor der FCH nach einem Zweikampf auch noch Steffen Müller. Wir wünschen ihm auf diesem Weg eine gute Besserung. Wimmelburg war nun spielbestimmend, doch kämpften die Kupferstädter. Bei einem Konter legte Hussein ein unnachahmliches Solo hin und verkürzte auf 3:2 (44. Minute). Und die Halbzeit war noch nicht vorüber. In der zweiten Minute der Nachspielzeit zog Danny Koge von der Strafraumgrenze ab und glich das Spiel aus.

Werbung
Werbung

Durchgang Zwei begann mit einem Paukenschlag. Patrick Bloßfeld nutzte eiskalt jede Unkonzentriertheit in der Hettstedter Abwehr. In Minute 50 brachte er sein Team durch einen Freistoß in Führung, zwei Minuten später erhöhte Schuhmann auf 3:5. Bloßfeld dribbelte sich immer wieder durch die Abwehr und konnte in den Minuten 56 und 66 seine Treffer vier und fünf dieser Partie erzielen. Hettstedt steckte nicht auf und erarbeitete sich trotz des 3:7 Rückstands noch die ein oder andere Chance, aber ohne zählbares Ergebnis.

Leider konnte der FC nicht an die geschlossene Mannschaftsleistung von voriger Woche anknüpfen. Erschwerend kommt hinzu, dass das Trainerkollektiv alle drei Wechsel für Verletzungen, bzw. angeschlagene Spieler verbrauchen mussten. Am Ende bekommt der FC Hettstedt zum ersten Mal ein solch bittere Niederlage.

Hettstedt: Wilke, Joseph (58. Abou Shanab), Reuß, Gauk (46. Pelaj), Borris, Gürtler, Vollmann, Müller (41. Koge), Hussein, Mühlenberg, Laßbeck

Quelle: FC Hettstedt / Daniel Selent
Spielbericht vom 10.11.2019

Werbung

Related posts