Google und Apple ziehen Hildmann den Stecker – Telegrammkanal gesperrt

Attila Hildmann hat seinen Telegram-Kanal noch, auf dem er täglich alle möglichen Lügen, Verschwörungsmythen und Hetze verbreitet – fast pausenlos gegen Juden. Er verbreitete Bilder mit Hakenkreuzen, rief zum Umsturz der Regierung auf und hetzte gegen alles und jeden. Gegen Corona-Maßnahmen, aber auch gegen andere Querdenker:innen. Seit Dienstag ist sein Telegram-Kanal aber nicht mehr über die App zu erreichen, wenn diese über den Google Playstore oder den Appstore heruntergeladen wurde. Auf anderen Wegen ist sie noch zu erreichen. Bisher gab es noch keine offizielle Begründung für die Sperre – man kann es sich aber natürlich denken. Google sperrte in der Vergangenheit Kanäle mit terroristischen Inhalten.

Telegram ist berüchtigt dafür, sich deutschem Recht zu entziehen und greift selten in die Kanäle ein, weshalb Rechtsextremist:innen und Verschwörungsideolog:innen die App so gern nutzen. Auf diesem Weg haben Google und Apple wohl jedoch die extrem menschenverachtenden Inhalte des Antisemiten stark begrenzt. Seine Leserschaft dürfte damit stark schrumpfen. Und damit eigentlich das letzte bisschen, was dieser noch hatte.

Den ganzen Beitrag finden sie bei den Kollegen von Volksverpetzer.

Related posts