Haseloff für flächendeckende Grippeschutzimpfung

Um während der Corona-Pandemie weitere Belastungen durch die normale Grippe zu vermeiden, will Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff sich für eine flächendeckende Grippeschutzimpfung in dem Bundesland einsetzen. „Das Virus wird auch im Herbst und im Winter da sein“, sagte Haseloff in einer Regierungserklärung zur Corona-Politik des Kabinetts. Angesichts der relativ alten Bevölkerung in Sachsen-Anhalt müsse eine Grippewelle während der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus vermieden werden. Darüber hinaus erschwere ein gleichzeitiges Auftreten der Grippe und des neuartigen Coronavirus die Diagnose und damit auch die angemessene Behandlung der Kranken. Eine flächendeckende Grippeschutzimpfung sei daher ein „dringendes Gebot“. Die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina habe ihn auf die Gefahren hingewiesen. Haseloff appellierte in seiner Rede an die Abgeordneten im Landtag, sich für flächendeckende Impfungen einzusetzen.

Foto: @reinerhaseloff Twitter

Related posts