Hitzefalle Auto – So dürfen sie handeln

Leider muss man immer wieder darauf hinweisen, dass Kinder und auch Tiere, bei diesem Wetter, nichts allein im Auto zu suchen haben. Auch nicht für den kurzen Gang in den Supermarkt, wo man “schnell” wieder zurück ist.
Polizei und Tierschützer appellieren wieder an die Eltern und Tierbesitzer.

Werbung
Werbung

So dürfen sie handeln.

Wer ein Kind oder ein Tier in einer solchen Situation vorfindet, sollte prüfen, ob das Kind oder das Tier noch ansprechbar ist bzw. reagiert. Wenn ja, versuchen Sie den Fahrzeughalter ausfindig zu machen, bitten Sie Umstehende um Hilfe und behalten Sie die Situation weiter im Blick. Rufen Sie die Polizei oder die Feuerwehr, die können Hilfetipps via Telefon geben bevor sie vor Ort sind.

Reagiert das Kind auf Ansprache nicht, wählen Sie unverzüglich den Notruf. Bei erkennbarer akuter Lebensgefahr ist das Einschlagen der Scheibe als Nothilfe gerechtfertigt, betont die Polizei. Wer durch diese Art der Sachbeschädigung Gefahr für Leib und Leben von sich oder anderen abwendet, handelt nicht rechtswidrig (§ 34 StGB). Helfer können in so einem Fall also nicht wegen Sachbeschädigung belangt werden. Hilfreich ist allerdings ein Zeuge, oder ein Foto/Video vorab per Handy, wo die Situation erkennbar ist.

Kurzübersicht:

  • reagiert das Kind, oder das Tier auf klopfen oder Zuruf, stellen sie eine Öffentlichkeit her, durch ansprechen von Passanten um den Fahrzeugführer ausfindig zu machen
  • Im Zweifelsfall Polizei und Rettungsdienst anrufen
  • reagiert das Kind, oder Tier nicht, machen sie umgehend auf sich aufmerksam (Zeugen suchen), oder Foto/Video machen, Notruf absetzen
  • den Anweisungen der Polizei/Leitstelle folgen, ggf. Scheibe einschlagen (Leitstelle bleibt in solchen Fällen am Telefon bis Hilfe eintrifft und gibt ihnen Anweisungen)

– Sollten sie vor dem Eintreffen der Rettungskräfte das Fahrzeug öffnen, bringen sie das Kind, oder Tier sofort an einen schattigen Ort, überprüfen sie die Vitalwerte (Puls & Atmung).

– Bleiben Sie ruhig und folgen den Anweisungen der Leitstelle am Telefon, bis die Rettungskräfte vor Ort sind.

(Redaktionsnetzwerk Hettstedt Live/André Kosig)

Werbung

Related posts