Homepage nach Cyberangriff wieder online

Hannover/Hettstedt

Nach einem Cyberangriff am gestrigen Dienstag auf Webseiten von “ak web & it solutions”, zu dem auch Hettstedt Live gehört, ist unsere Homepage wieder erreichbar.

Nach ersten Einschätzungen von Experten und dem Geschäftspartner, mit denen der Hettstedt Live Betreiber mehrere Server in Deutschland betreibt und verwaltet, richtete sich der Angriff gezielt auf die Plattform “Hettstedt Live”, was eine Analyse in den Nachtstunden ergab. Angegriffen wurden ausschließlich Seiten und Projekte, die mit “ak web & it solutions” direkt oder indirekt in Verbindung stehen.

Keine Kundendaten gefährdet

Kosig und sein Partner informierten nach dem Bemerken des Angriffs umgehend alle Seitenbetreiber und nahmen gezielt alle Seiten vom Netz. “Wir haben in der Nacht alle Daten ausgewertet und können mit 100 prozentiger Sicherheit sagen, dass zu keinem Zeitpunkt relevante und sensible Daten in Gefahr waren. Das Hauptziel war “Hettstedt Live”. Die Angriffe auf die anderen Seiten, waren “Nebelbomben”, um unsere Sicherheitssysteme zu “verwirren”. ” heißt es in einem Statement.

Regional-Plattform musste offline gehen

Stundenlang ging nichts mehr und Besucher sahen nur diese Infoseite

Aus Sicherheitsgründen wurde die Plattform “Hettstedt Live” bis in die heutigen Mittagstunden offline genommen, um die Schäden zu bewerten, reparieren und die Sicherheitsvorkehrungen nochmals zu erhöhen. Details zu den Beschädigungen geben die Partner nicht bekannt. Man will dem Angreifer / den Angreifern kein Details zuspielen, heißt es dazu nur. Aber auch hier waren zu keinem Zeitpunkt sensible Daten in Gefahr. “Unsere Sicherheitssysteme funktionieren” lässt man wissen.

Partner stellen Strafanzeige

Welchen Hintergrund dieser Angriff hatte ist zur Zeit völlig offen. “Wir wollen nicht spekulieren, aber es sieht zur Stunde alles nach einem gezielten Angriff auf den Unternehmensteil meiner Person aus. Ich nehme es persönlich.” gibt Hettstedt Live Betreiber Kosig dazu bekannt. Alles andere müssen jetzt die staatlichen Behörden klären. Es wurde Anzeige erstattet.

(Red)

Related posts