Insgesamt 87 neue Coronavirus-Fälle seit Samstag im Landkreis – 7-Tages-Inzidenz liegt bei 349,78

+++ Insgesamt 87 neue Coronavirus-Fälle seit Samstag im Landkreis +++

Seit Samstag sind dem Gesundheitsamt des Landkreises insgesamt 87 neue Fälle gemeldet worden, bei denen Personen positiv auf COVID-19 getestet wurden (Stand: 18.01.2021, 16.00 Uhr). So wurden am Samstag, 16.01.2021 75, am Sonntag, 17.01.2021 sechs und heute, Montag, 18.01.2021, ebenfalls sechs neue Fälle gemeldet. Die 7-Tages-Inzidenz liegt aktuell bei 349,78.
Seit Beginn der Pandemie im März 2020 wurden im Landkreis insgesamt 3.302 Personen positiv auf das Coronavirus getestet.

Nach wie vor ist die Situation sehr angespannt. Trotz der Maßnahmen der Bundes- und auch Landesregierung und der zusätzlich durch den Landkreis ergriffenen Maßnahmen bewegen sich die Infektionszahlen noch immer auf einem hohen Niveau.
In den vergangenen sieben Tagen (11.01. – 17.01.2021) registrierte das Gesundheitsamt 495 neue Fälle, so dass die 7-Tages-Inzidenz bezogen auf 100.000 Einwohner ebenfalls noch auf einem hohen Niveau weit über 300 liegt.
Die Zahlen weichen noch von den offiziell vom Landesamt für Verbraucherschutz (LAV) veröffentlichten Zahlen ab, da bedingt durch die Feiertage und den Start in das neue Jahr immer noch nicht alle Befunde tagesaktuell an das LAV übermittelt wurden.

Hauptschwerpunkt des Infektionsgeschehens sind die stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen. Von insgesamt 33 stationären Pflegeeinrichtungen im Landkreis wurden in 16 Einrichtungen bereits Bewohner und Mitarbeiter positiv getestet.
Zweiter Schwerpunkt sind die privaten Haushalte, wo es jetzt oft der Fall ist, dass nicht nur ein Familienmitglied positiv getestet wird, sondern meist die gesamte Familie betroffen ist.

Das Bürgertelefon des Landkreises steht montags bis donnerstags in der Zeit von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr unter der 03464 – 535 1960 für Anfragen der Bürgerinnen und Bürger zum Thema Coronavirus zur Verfügung.

Bezüglich der Terminvergabe zum Impfen weist die Kreisverwaltung nochmals eindringlich darauf hin, dass hier keine Termine vergeben werden. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung unter 116 117 oder über die Internetseite www.impfterminservice.de!

Die Fieberambulanz-Hotline (03464 – 535 1961) ist montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt.
Die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) ist montags bis samstags von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr besetzt. Hier wird darauf hingewiesen, dass Patienten die ausgeschilderten Parkplätze an der Fieberambulanz bzw. die Parkmöglichkeiten am Gemeindebüro und in der anliegenden Kunstbergstraße nutzen. Das Parken in der Zufahrtsstraße zur Fieberambulanz muss unterbleiben, um die Anfahrt für Anwohner und auch Rettungsfahrzeuge zu gewährleisten.

Absender der Meldung:
Landkreis Mansfeld-Südharz, Pressestelle

Related posts