Keine weiteren Lockerungen in Sachsen-Anhalt – eher das Gegenteil

Bis zum 1. November und der neuen Corona-Verordnung ist zwar noch Zeit, aber aufgrund auch in Land steigender Infektionszahlen, will das Kabinett im Magdeburg kein Risiko eingehen.

Abermals verteidigte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) das Beherbergungsverbot für Touristen aus Hotspot-Gebieten. Auch die Erhöhung der Höchstbesucherzahl für Feiern in geschlossenen Räumen soll nicht von 500 auf 1000 erhöht werden.

Wie man mit der geplanten Öffnung von Clubs und Diskotheken umgeht, ist derzeit noch komplett offen. Da Sachsen-Anhalt hier die ersten wären, befürchtet man einen Feiertourismus. “Wir wollen vermeidbare Risiken, die von außen rein kommen, vermeiden” äußerte sich Haseloff.

Voraussichtlich kommende Woche sollen diese Themen nochmals diskutiert werden.

(Red)

Related posts