Landkreis MSH: 6 neue Infektionsfälle – Inzidenzwert steigt auf 66,7

+++ Sechs neue Infektionsfälle im Landkreis +++ 7-Tage-Inzidenz steigt auf 66,7

Die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen im Landkreis Mansfeld-Südharz steigt weiter an. In den letzten 24 Stunden (09.11.2020, 15.00 Uhr) sind dem Gesundheitsamt des Landkreises sechs weitere Fälle gemeldet worden, bei denen Personen positiv auf COVID-19 getestet wurden.

Aktuell befinden sich derzeit 113 positiv getestete Personen in Quarantäne. Hinzu kommen derzeit 491 Kontaktpersonen, die sich ebenfalls in behördlich angeordnete Quarantäne begeben mussten. Der 7-Tage-Inzidenzwert liegt aktuell bei 66,7.
Mitarbeiter des Gesundheitsamtes haben heute mit der mobilen Teststation am Friesenstadion in Sangerhausen weitere Testungen durchgeführt worden. Dabei wurden zunächst Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen der Sekundarschule „Thomas Müntzer“ Sangerhausen abgestrichen. Die Ergebnisse dieser Abstriche werden im Laufe dieser Woche erwartet.
Seit Beginn der Pandemie im März dieses Jahres hat der Landkreis bis zum heutigen Tag insgesamt 298 Fälle von COVID-19 registriert.

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Es ist montags bis donnerstags von 08.00 Uhr bis 15.00 Uhr und freitags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr erreichbar.

Die Fieberambulanz in Wolferode (Kunstbergstraße 8a) hat ihre Öffnungszeiten ausgeweitet. Sie ist jetzt auch am Samstag besetzt und somit montags bis samstags jeweils von 12.00 Uhr bis 14.00 Uhr geöffnet. Telefonisch ist die Fieberambulanz unter 03475 – 630 318 zu erreichen. Die Fieberambulanz-Hotline ist montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 14.00 Uhr unter 03464 – 535 1961 erreichbar.

Absender der Meldung:
Landkreis Mansfeld-Südharz, Pressestelle

Related posts