Mehr als 200.000 Schülerinnen und Schüler in Sachsen-Anhalt erhalten ihre Halbjahreszeugnisse

Magdeburg – Bildungsministerium

Rund 200.900 Schülerinnen und Schüler des Landes Sachsen-Anhalt (ca. 180.500 an öffentlichen Schulen, ca. 20.400 an freien Schulen) erhalten an diesem Freitag, 11. Februar 2022, ihre Halbjahres-Zeugnisse. Bildungsministerin Eva Feußner dankte Schulleitungen, Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern, Eltern sowie allen an Schule Beteiligten für Einsatz und Durchhaltevermögen in schwierigen Zeiten.

Feußner: „Ein weiteres Halbjahr unter Pandemiebedingungen und den damit einhergehenden Umständen hat uns allen viel abverlangt. Nun blicken wir zuversichtlich auf das zweite Halbjahr – verbunden mit möglichen Lockerungen und der Hoffnung auf ein Stück mehr Normalität.“

Feußner sagte weiter, mit den getroffenen Präventionsmaßnahmen und der Aufrechterhaltung des Präsenzunterrichts im Regelbetrieb sei es möglich gewesen, das Recht der Kinder und Jugendlichen auf Bildung und Teilhabe zu gewährleisten.

Gemeinsam mit dem Regierungskabinett sei beraten worden, wie nach den Ferien weiter verfahren werde. Über die Ergebnisse würden die Schulleitungen noch in dieser Woche informiert.

Feußner: „Ich wünsche nun allen Schülerinnen und Schülern eine schöne und erholsame Winterferienwoche – und danach einen guten Start in den Frühling! Bleibt und bleiben Sie gesund!“

Bei Problemen, die im Zusammenhang mit dem Zeugnis aufkommen, steht Kindern und Jugendlichen sowie Eltern ein Sorgentelefon zur Verfügung.

Schülerinnen und Schüler können sich an die „Nummer gegen Kummer“ wenden, die immer Montag bis Sonnabend zwischen 14 und 20 Uhr kostenlos und anonym aus dem deutschen Festnetz und vom Handy erreichbar ist – unter: 116 111.

Eltern können sich unter 0800 – 111 0550 an das kostenlose „Elterntelefon“ wenden.

Related posts