Motorrad fahren künftig mit PKW Führerschein erlaubt

Der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur vorgeschlagenen Neuregelung hat der Bundesrat zugestimmt. Erfahrenen Inhabern eines Pkw-Führerscheins der Klasse B wird damit eine vereinfachte und kostengünstige Erweiterung auf leichte Motorräder der Klasse A1 ermöglicht.

Werbung
Werbung

Sie können nach einer Fahrerschulung Krafträder der Klasse A1 in Deutschland führen und müssen nicht die für Klasse A1 vorgeschriebene vollständige Ausbildung durchlaufen. Auch auf die theoretische und praktische Prüfung wird verzichtet.

Die Fahrer müssen aber mindestens 25 Jahre alt sein und seit fünf Jahren einen Führerschein der Klasse B haben. Dann erhalten sie nach neun Unterrichtseinheiten zu je 90 Minuten (vier Theorie und fünf Praxis) die Berechtigung, in Deutschland Leichtkrafträder der Klasse A1 (125ccm, 15 PS) zu fahren.

Durch die Neuregelung können bereits erfahrene Autofahrer ihren Pkw-Führerschein relativ einfach und preiswert auf leichte Motorräder erweitern und sich damit eine zusätzliche Mobilitätsoption verschaffen.

(red)

Werbung

Related posts