Schwimmuntericht im Klubhaus – Ausschuss bringt keine Erkenntnisse

Wie in den letzten Tagen der Presse zu entnehmen war, soll der Preis für die Nutzung des Hettstedter Hallenbades für das kommende Schuljahr kräftig steigen, was die Kommunen aufschreckte, welche für den Schwimmuntericht verantwortlich sind.

Heute 17 Uhr traf sich nun der Schul-, Kultur-, Jugend-, Sport- und Sozialausschuss der Stadt Hettstedt. Ein Punkt war genau dies… Künftige Absicherung des Schulschwimmens in der Stadt Hettstedt. Auch Frau Keller, die Betreiberin des Hallenbades, war vor Ort.

Gleich zu Beginn der Sitzung beantragte Bürgermeister Fuhlert, diesen Punkt teilweise in den „nicht öffentlichen“ Teil zu verlegen, da man grob bereits mal andere Modelle gerechnet hat und diese Zahlen nicht jetzt schon öffentlich machen wolle, was erstmal auf breite Zustimmung unter den Ausschussmitgliedern traf.

Nachdem alle anderen Punkte abgearbeitet waren, wurde es nun spannend. Klar war ja bereits, dass man die Erhöhung nicht ohne weiteres stemmen kann, da zum einen es der Haushalt nicht her gibt, zum anderen müsse man Alternativen genauer prüfen und Fuhlert verwies auf ein Treffen zeitnah mit Frau Keller, um im Detail die Erhöhung zu besprechen und auch zu schauen, wie es dann weiter geht. „Nicht das wir nächstes Jahr gleich wieder dieses Thema haben.“ fasste es passend zusammen.

Bürgermeister Fuhlert berichtet ebenfalls von den aufgekommenen Gerüchten, dass auch Vereine die das Hallenbad nutzen, wohl eine Preiserhöhung schriftlich bekommen hätten. Er machte deutlich, dass er es nur gehört habe und richtet sogleich die Frage an Frau Keller, welche dies verneinte. Nur die Kommunen haben laut Keller eine Information zu der Erhöhung bekommen.

Jetzt wurde es spannend, denn es folgte ein Zwischenruf, das die DLRG als Verein sehr wohl eine schriftliche Information bekommen habe. Frau Keller verneinte dies nochmals, auch wenn gleich die Antwort kam, man könne dieses Schreiben vorlegen.

Alle Gäste waren nun hellwach. Was nun? Wird es nur für die Kommunen mit ihrem Schwimmuntericht teurer, oder auch für Vereine? Das wäre der Moment gewesen für den Ausschuss, Frau Keller das Rederecht einzuräumen und man hätte gezielt Fragen stellen und auf Antworten hoffen konnt.

Richtig lieber Leser… „hätte“. Denn so schnell wie es interessant wurde, wurde vom Ausschussleiter dieser Punkt abgebrochen, was Frau Keller veranlasste, den Raum umgehend zu verlassen.

Kurzum, beschlossen wurde nichts. Niemand weiß was neues. Dieser Punkt geht somit in die nächste Runde und wird erst nach dem Gespräch zwischen Bürgermeister Fuhlert und Frau Keller weiter diskutiert.

Nachtrag

Die DLRG Hettstedt, distanziert sich auf unserer Facebook-Seite von der Aussage, man habe ein Schreiben erhalten, wo eine Preiserhöhung für die Hallenbadnutzung thematisiert wurden wäre.

wir distanzieren uns von der Aussage das auch wir eine Preiserhöhung für unseren Trainingsbetrieb von der Klubhaus Betreiberin bekommen zu haben.Uns liegt derzeit keine schriftliche Information vor. Steffen Schaaf Vorsitzender

(ak)

Related posts