Umleitung wird zum Nadelöhr – Anwohner frustriert

Seit ein paar Tagen ist die Mansfelder Straße nun gesperrt, was den Ortskundigen erstmal kaum stört, weil er genug Schleichwege kennt.

Für alle anderen Verkehrsteilnehmer hat die Stadt eine offizielle Umleitung durch Altdorf eingerichtet, was im ersten Moment nicht schlimm ist, auf den zweiten aber an die Nerven der Anwohner geht.

Schwerlastverkehr drängt sich durch Altdorf

Enge Kurven, schmale Straßen und die Nerven der Anwohner liegen blank. „Die fahren uns hier alles kaputt.“ teilte uns ein Leser mit und fragt ganz verständlich „muss das sein?“.

Das der Verkehr irgendwo lang muss ist jedem klar. Mit den Bussen und normalen PKW hat auch niemand Probleme, doch gibt es nun auch mal die KME und deren LKW Fahrer stehen nun vor dem Problem, wie dort hin kommen und nutzen die Umleitung natürlich.

Die Stadtverwaltung hatte keine großartigen Möglichkeiten, eine andere Umleitung zu finden für den Verkehr der aus Siersleben kommt. „Alle anderen leiten wir schon über die Wilhelmstraße auf die B180 um.“ lässt die Frau Saalbach (Pressestelle der Kupferstadt) wissen. „Irgendwann mussten wir die Mansfelder Straße sanieren. Wir sind auch bemüht, die 2 Monate Bauzeit einzuhalten.“ führt Saalbach weiter aus.

Durchhalten angesagt

Somit bleibt für die Anwohner nur durchhalten und hoffen, dass es bei den 2 Monaten bleibt und nicht zu viele LKW die enge Umleitung nutzen, sondern die weiträumige Umleitung über die B180.

(Red)

Related posts