Unglückliche Niederlage im Spitzenspiel für die 3. Mannschaft und somit zur Halbserie Platz 2.

Am Samstag reiste die 3. Mannschaft zum Spitzenspiel nach Wernigerode. Der MSV musste wiederholt auf die beiden Stammspieler Niklas Erdmann und Niklas Staab verzichten. Bis jetzt konnte man dies mannschaftlich sehr gut verkraften. Zum Einsatz kamen daher erneut Lucas Weihrauch und zum ersten Mal Tobias Sonntag zum Einsatz.

Nach den Doppel konnte man wieder mit 2:1 in Führung gehen. Jan und Uwe trafen auf Schneidewind/ Schmidt und gaben hier lediglich den 1.Satz ab, am Ende gewannen sie mit 3:1. Sebastian und Lucas kämpfte gegen das bisher ungeschlagene Spitzendoppel der Wernigeröder Müller/Möller bis zum letzten Satz. Doch hier mussten sie sich mit 2:3 geschlagen geben. Tobias und Tobias mussten auch über 5.Sätze ran gegen Pelka/Lampe. Diesmal erfolgreich für den MSV mit 3:2. Sebastian war im ersten Einzel ohne Mittel gegen Schneidewand und verlor mit 0:3. Jan mussten über 5.Sätze gegen Müller ran und gewann am Ende taktisch klug mit 3:2. In der Mitte gingen beide Spiele an die Wernigeröder. Tobias hielt gegen Möller bis zum 3.Satz sehr gut mit, doch im 4.Satz kam er nicht ins Spiel und verlor mit 1:3. Uwe hatte öfters Probleme gegen das Materialspiel von Pelka und verlor mit 0:3. Im unteren Paarkreuz teilte man die Punkte Tobias gegen Jeglinski konnte nur den 3.Satz gewinnen und musste sich mit 1:3 geschlagen geben. Lucas spielte gegen Lampe sehr gut und ging mit 2:0 in Führung. Im 3.Satz mit ein wenig Konzentrationsschwächen, konnte der Wernigeröder gewinnen. Doch dann konnte Lucas wieder an die Leistung von Satz 1 und 2 anknüpfen und gewann mit 3:1.

Zur Halbzeit stand es 5:4 für den Wernigeröder SV.

Jan schaffte mit einen sicheren 3:1 gegen Schneidewind den Ausgleich. Sebastian traf am Nachbartisch auf Müller. In einen sehr passiven Spiel von beiden Seiten, ging der Sieg nach 5 hart umkämpften Sätzen an Müller. Uwe lag gegen Möller mit 0:2 in Rückstand, doch dann spielte er sich in einen Rausch und gewann nach einer sehr starken Leistung ab den dritten Satz mit 3:2 noch. Doch leider war dies der einzigste Punkt für den MSV. Tobias verlor mit 0:3 gegen Pelka, Lucas 0:3 gegen Jeglinski und Tobias mit 0:3 gegen Lampe.

Somit ging die Partie mit 9:6 an den Wernigeröder SV.

Die 3. Mannschaft des MSV konnte, trotz der Niederlage im letzten Spiel, die Hinserie als Aufsteiger sehr gut überzeugen und war bis zum letzten Spieltag sogar Spitzenreiter. In der Rückrunde will man an den Ergebnisse wieder anknüpfen

(msvhettstedt.de)

Related posts