Volleyball-Mixliga: Mit 2 Teams und neuen Spielsystem in die Saison

Am Sonntag den 25.10.2020 begann die neue Saison der Volleyball-Mixliga Mansfeld Südharz. Doch begann sie leider negativ. Ligaleiter Gerald Kästner musste einen Tag vor Beginn eine Absage von einem Sangerhäuser Team kompensieren. Denn Spielplan und Termine standen schon fest. Nach Rücksprache mit MSV-Trainer Mario Brettschneider erklärten sich die MSVler bereit, zwei statt ein Team aufzustellen. So konnte der Spielbetrieb ohne Probleme aufgenommen werden. Zusätzlich spielten beide Teams mit einem neuen System. Das gängige 4-2 System wurde durch das 5-1 System ersetzt.

Und wie es der Zufall wollte, trafen beide Teams des MSV auch gleich im ersten Spiel aufeinander. Beide Mannschaften waren gleichstark mit erfahrenen Spielern und Nachwuchs aufgestellt. So wurden alle Sätze auch knapp ausgespielt. Das Team MSV 1 gewann dann mit 2:1 (25:22, 23:25, 15:13). Das Team MSV 2 trat danach gegen den Titelfavouriten Rot-Weiß Großörner an. Auch hier war es ein spannendes Spiel, das sich erst im Tiebreak entschied. Das Team MSV 2 verlor knapp mit 2:1 Sätzen.

Team MSV 1 spielte gegen dem SV Schraplau-Wolferode dann gut auf und holte sicher den Sieg mit 2:0 Sätzen. Danach kam es zum letzten Spiel gegen die Eisleben Lions. Die Lions konnten sich zwar mit 2:0 den Sieg sichern, doch war es in den kleinen Punkten sehr knapp.

Zusammenfassend zog Trainer Mario Brettschneider eine positive Bilanz. Das neue Spielsystem wurde von beiden Teams gut umgesetzt und auch die Nachwuchsspieler haben sich gut integriert. Der nächste Spieltag ist für den 20.12.20 in Eisleben geplant.

(MSV Hettstedt)

Related posts