Vorerst keine bundesweite Ausgangssperre – Kontaktverbot ab Montag, weitere Geschäfte schließen

In der Öffentlichkeit sollen Ansammlungen von mehr als zwei Personen verboten werden. Das ergaben Beratungen zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Länderchefs.
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus sollen in der Öffentlichkeit Ansammlungen von mehr als zwei Personen verboten werden. Auf diese Art des Kontaktverbots haben sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Länder verständigt. Ausgenommen werden sollen Familien sowie in einem Haushalt lebende Personen, melden die Nachrichtenagenturen dpa und AFP.

Bei Inkrafttreten der entsprechenden Rechtsverordnung gelte die Maßnahme ab Montag, hieß es.

Bund und Länder wollen darüber hinaus Restaurants und Gaststätten unverzüglich schließen, wo dies noch nicht der Fall ist. Darauf einigten sich die Bundesregierung und die Ministerpräsidenten in ihrer Telefonkonferenz. “Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause” (Lieferung, Abholung & Drive In), heißt in dem Beschluss. Zudem werde unverzüglich Dienstleistungsbetriebe im Bereich der Körperpflege geschlossen. Davon betroffen sind etwa Friseure, Kosmetikstudios, Tattoo-Studios und Massagesalons.

Related posts