Weiterer Anstieg der Fälle von Coronavirus (COVID-19) – 21 bestätigte Fälle im Landkreis / Zulassungsstelle diese Woche ausgebucht

Im Landkreis Mansfeld-Südharz ist die Zahl der mit dem Coronavirus (COVID-19) infizierten Personen auf 21 gestiegen. Die Zahl der in Quarantäne befindlichen Personen beläuft sich aktuell auf 112 (Stand: 31.03.2020, 15.00 Uhr).
In der Fieberambulanz des Landkreises sind gestern, 30.03.2020, 45 Personen vorstellig geworden, bei 41 Personen wurden ein Abstrich genommen. Insgesamt sind in der Fieberambulanz in Sangerhausen seit Eröffnung am 20.03.2020 280 Abstriche genommen worden.

In Bezug auf die Zulassungsstelle des Landkreises muss mitgeteilt werden, dass aufgrund einer sehr hohen Nachfrage in dieser Woche sämtliche Termine ausgebucht sind. Entsprechend ist es auch erst ab dem kommenden Montag, 06.04.2020, wieder möglich, Termine zu vereinbaren. Das ist dann sowohl telefonisch (in der Zeit von 08.00 Uhr bis 09.30 Uhr unter 03464 – 535 4240) als auch über die Internetseite des Landkreises (www.mansfeldsuedharz.de – Quicklinks – Kfz-Zulassung online) möglich. Grundsätzlich wird noch einmal darauf hingewiesen, dass aufgrund der aktuellen Situation Zulassungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich sind. Die Bearbeitung der Zulassungen erfolgt dann nur zum vereinbarten Termin am dafür eingerichteten Schalter.

Für Anfragen zur derzeitigen Situation steht Bürgerinnen und Bürgern des Landkreises das Bürgertelefon unter 03464 – 535 1960 zur Verfügung. Das Bürgertelefon ist montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 18.00 Uhr geschaltet.

Hinweise:

Wichtiger Hinweis: Gesundheitsfragen im Zusammenhang mit dem Coronavirus (COVID-19) richten Sie bitte an Ihren Hausarzt oder die Rufnummer 116 117. Zudem steht auch die Fieberambulanz-Hotline unter 03464 – 535 1961 (montags bis freitags von 08.00 Uhr bis 17.00 Uhr sowie samstags und sonntags von 08.00 Uhr bis 12.00 Uhr) zur Verfügung. Bitte halten Sie den Notruf 112 für Notfälle frei!

Zudem wird darauf hingewiesen, dass über die Fieberambulanz-Hotline und das Bürgertelefon keine Testergebnisse kommuniziert werden. Für den Fall, dass eine Person positiv auf das Coronavirus (COVID-19) getestet wurde, erfolgt die Information an die betroffene Person ausschließlich über das Gesundheitsamt des Landkreises.

Related posts