Zwiebelkuchen – deftig, lecker & passend zum Zwiebelmarkt

Zum Zwiebelmarkt heute mal etwas deftiges.

Portionen Vorbereitung
6 Portionen 45 Minuten
Kochzeit Wartezeit
35 Minuten 60 Minuten
 
Zutaten
Teig
  • 400 g Weizenmehl
  • 50 g Butter
  • 0,5 Würfel Hefe
  • 200 ml Wasser
  • 2 Msp. Salz
Belag
  • 1 kg Zwiebeln
  • 75 g Räucherspeck mild
  • 0,25 l Sauerrahm oder Crème fraîche
  • 2 EL Butter
  • 4 Eier
  • 1 EL Kümmel ganz
  •  Cayennepfeffer
  •  Pfeffer frisch gemahlen
  •  Salz
Zubereitung
  1. Für den Hefeteig alle Zutaten mit einem Handrührgerät zu einem glatten Teig kneten. An einem warmen Ort mit einem Küchentuch zugedeckt mind. 30 Min. ruhen lassen.
  2. Hefeteig für den Zwiebelkuchen nochmals kneten und erneut 30 Min. gehen lassen.
  3. Zwiebeln derweil schälen und in 3 mm dicke Ringe schneiden. Pfanne erhitzen und Zwiebeln und gewürfelten Speck darin bei geringer Hitze weich dünsten, jedoch nicht braun werden lassen.
  4. Dann Kümmel hinzugeben und kurz weiter dünsten. Die Masse nun abkühlen lassen. Eier, Rahm und Salz in einer Schüssel verrühren.
  5. Hefeteig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben und ausrollen. Zwiebelmasse auf dem Teig gleichmäßig verteilen. Nun die Eier-Sahnemasse auf den Zwiebeln verteilen.
  6. Backblech mit dem Zwiebelkuchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene 25 bis 35 Min. backen lassen, bis eine goldbraune Kruste zu sehen ist.
Rezept Hinweise

Räucherspeck hat einen hohen Salzgehalt, weswegen er blanchiert werden sollte.

Ein Federweißer wird traditionell zu einem Zwiebelkuchen gereicht.

Warm bis lauwarm sollte der Zwiebelkuchen serviert werden

Gefunden auf: gastrowo.de

Related posts